Hauptbau (ehem. Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda) Bundesministerium für Arbeit und Soziales, Berlin

Hauptbau (ehem. Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda)

Architektur: Karl Reichle
Bauzeit: 1934-1942

Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Wilhelmstraße 49
10117 Berlin

Der Gebäudekomplex wurde in den 1930er-Jahren für das Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda errichtet; schwere Beschädigungen während des Zweiten Weltkrieges. Zu DDR-Zeiten als Medienministerium genutzt, wurden nach einer kurzen Zwischennutzung durch das Umweltbundesamt die Bestandgebäude, zu denen auch das ehem. Hofbeamtenhaus und das sog. Kleisthaus gehören, 1997-2001 durch Kleihues + Kleihues Architekten für das BMAS saniert und um eine zentrale Eingangshalle erweitert.

Hauptbau (ehem. Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda); Fotonachweis: BBR / glanzlicht (2008)

Den Kern des weitläufigen Baukomplexes bildet der in den 1930er-Jahren entstandene Bau für das NS-Propagandaministerium, der als viergeschossiger Massivbau mit Muschelkalkverkleidung einen großen Innenhof umschließt und mit dem benachbarten einstigen „Hofbeamtenhaus“, der ehemaligen Ritterschaftsbank und dem sog. Kleisthaus durch Neubauten verbunden und um eine zentrale, glasüberdachte Eingangshalle erweitert wurde.

Kunstwerke: Hauptbau (ehem. Reichsministerium für Volksaufklärung und Propaganda)