Eberhard Fiebig (*1930)

Eberhard Fiebig, geboren 1930 in Bad Harzburg, ist ein deutscher Bildhauer, Maler und Grafiker. Er studierte Philosophie und Soziologie in Frankfurt und hatte zwischen 1974 und 1995 eine Professur für Metallbildhauerei an der Gesamthochschule Kassel inne. Gemeinsam mit Dorothea Wickel und Paul Bliese gründete er 1986 das auf die computergestützte Konstruktion von Stahlplastiken spezialisierte Atelier "art engineering". Fiebig schuf zahlreiche Arbeiten für den öffentlichen Raum, u. a. für den Hessischen Rundfunk, Frankfurt a. M. (1967 und 1971); "Große Perforation", Alte Oper Frankfurt (1980); "Tor des Irdischen Friedens", Universität Kassel (1987); Säule für das Bundesministerium der Verteidigung in Bonn (1997); "Cumulus 11", Regensburg Arcaden (2002).

Kunstwerke von Eberhard Fiebig