Gebäude A, B, C und D (ehem. Kaiser-Wilhelm-Akademie) Bundesministerium für Wirtschaft und Energie , Berlin

Gebäude A, B, C und D (ehem. Kaiser-Wilhelm-Akademie)

Architektur: Cremer & Wolffenstein
Bauzeit: 1905-10

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Scharnhorststraße 34–37
10115 Berlin

Das Gebäude wurde 1905-10 von den Architekten Cremer & Wolffenstein als "Kaiser-Wilhelm-Akademie" errichtet. 1920-34 diente es dem Reichsarbeitsministerium, danach wieder als militärärztliche Akademie. Nach 1945 war es zunächst Lazarett, ab 1951 dann DDR-Regierungskrankenhaus und Sitz des Ministeriums für Gesundheitswesen, der Generalstaatsanwaltschaft und des Obersten Gerichts der DDR. 1991-2000 wurde es von Baumann und Schnittger Architekten als Dienstsitz des Bundeswirtschaftsministeriums hergerichtet.

Gebäude A, B, C und D (ehem. Kaiser-Wilhelm-Akademie); Fotonachweis: BBR / André Kirchner (2001)

Die heute vom Wirtschaftsministerium genutzte ehemalige Kaiser-Wilhelm-Akademie ist eine Vierflügelanlage, die aus einem neubarocken Prachtbau mit Mansarddach und Sandsteinfassade an der Invalidenstraße und einem um mehrere Höfe gruppierten Bau an der Scharnhorstraße besteht, zwischen denen sich ein großzügiger Innenhof (Goerckehof) mit Torhaus zur Scharnhorststraße erstreckt.

Kunstwerke: Gebäude A, B, C und D (ehem. Kaiser-Wilhelm-Akademie)