Deutsche Botschaft Dakar - Residenz Botschaft der Bundesrepublik Deutschland, Dakar

Deutsche Botschaft Dakar - Residenz

Architektur: Seidel, Hausmann & Partner, Darmstadt
Bauzeit: 1978-1982

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland
20, Avenue Pasteur, Angle Rue Jean Mermoz
Dakar
Senegal

Mit der Unabhängigkeitserklärung Senegals 1960 wurde das 1955 eröffnete Konsulat in eine Botschaft umgewandelt. Die Funktionen von Kanzlei und Residenz wurden getrennt und im November 1978 mit dem Neubau der Residenz an der Küste nach Plänen von Seidel, Hausmann & Partner aus Darmstadt begonnen. Bezogen wurde die Residenz im Oktober 1982.

Deutsche Botschaft Dakar - Residenz; Fotonachweis: Archiv BBR

Die Residenz der Deutschen Botschaft befindet sich auf einem Sporn über dem Meer. Sie ist in einen weitläufigen Garten eingebettet und von einer markanten Einfriedung umgeben. Der zur Küstenstraße ausgerichtete zweigeschossige Residenzbau besticht durch seine eigenwillige Form, die sich aus ineinandergeschobenen Zylindern und Kuben mit abgerundeten Ecken zusammensetzt. Ursprünglich war die heute cremefarbene Betonfassade ockergelb gestrichen und die Brüstungselemente rostrot abgesetzt.

Kunstwerke: Deutsche Botschaft Dakar - Residenz